Gründungsjahre 1929-1969

1929-1930

1929-1930

  Gründung des Musikverein Altburg Am 17. Juli saß der Altburger Bürger Jakob Rentschler mit einigen Freunden im Gasthaus Ochsen zusammen. Man bedauerte die Nüchternheit und die Sachlichkeit, die die Menschheit ergriffen hatte, die Abkehr von jeglicher Romantik in Kunst und Musik. Um die Freizeit künftig sinnvoller zu gestalten, beschloss man, den Musikverein Altburg zu gründen. Die musikalische Leitung übernahm der Calwer Kapellmeister Paul Solf, zum 1. Vorsitzenden wurde Georg Calmbach gewählt.  Das gemeinsame Musizieren verlangte damals von allen 13 Gründungsmitglieder zu Zeiten der Weltwirtschaftskrise eine erhebliche finanzielle Belastung. Gründungsmitglieder Jakob Rentschler Georg Mohr Georg Rothfuß Martin Weik Jakob Pfrommer…

weiterlesen >>

1933-1946

  Die Kriegsjahre Nun folgte die düstere Zeit der jüngeren deutschen Geschichte. Neben Konzerten in Altburg, Hirsau und Bad Liebenzell wurde der Verein zu verschiedenen politischen Veranstaltungen verpflichtet. Da die meisten Mitglieder zu Kriegsbeginn eingezogen wurden, war der Verein nicht mehr in der Lage, Veranstaltungen abzuhalten. Das Vereinsleben ruhte bis zum Jahr 1947.

weiterlesen >>

1947-1949

  Neugründung 1947: Die ersten Schritte zur Neugründung wurden eingeleitet, was mit großer Freude zur Kenntnis genommen wurde, denn fortan gab es zu den verschiedenen Anlässen wieder Musik im Ort. 1. Wertungsspiel 1949: Erste musikalische Erfolge erzielte man bei einem Wertungsspiel in Emmingen. Hier erreichte man die Prüfungsnote „gut“. Zeitgleich erhielt man vom Kultusministerium Württemberg-Hohenzollern die Lizenz als Harmonie- und Tanzkapelle

weiterlesen >>

1950-1954

1950-1954

Der Musikverein war ein angesehener Gast 1950-1954: Das Musikleben stand ganz im Zeichen der Pflege der örtlichen Tradition. Man spielte an den Silvesterabenden, zum 1. Mai, bei Kirbefesten und bei Konzertveranstaltungen in den umliegenden Gemeinden. Die Altburger Musikanten waren angesehene Gäste.

weiterlesen >>

1955

Neue musikalische Leitung 1955: Willi Bonwetsch übernahm die musikalische Leitung des Vereins als neuer Dirigent und organisierte die Musik neu. Er bildete für Fest- und Tanzveranstaltungen eine eigene Tanzbesetzung. Die neuere Vereinsgeschichte ist nun geprägt von zahlreichen musikalischen Ereignissen wie beispielsweise der 1. Preis bei einem Wertungsspiel in Ebhausen mit dem Stück „Partita Pikola“.

weiterlesen >>

1959-1963

1959-1963

30-jähriges Bestehen 1959: Das 30-jährige Bestehen wurde mit einem eindrucksvollen Musikfest begangen. 1. Rundfunkaufnahme 1961: Der Musikverein Altburg hat seine erste Rundfunkaufnahme für die Südfunksendung „Mit Volksmusik ins Land hinaus“. 1. Auftritt in Krefeld 1963: Zum ersten Mal tritt der Verein in seiner Original Nordschwarzwälder Tracht beim Schützenfest der Hoteser Schützenbruderschaft Benrad-St. Tönis in der Nähe von Krefeld auf.

weiterlesen >>

1964-1967

1964-1967

Konzerte in Altburg und Umgebung 1964-1967: Konzerte in den Badeorten der Umgebung gehörten langsam zum jährlichen Standardprogramm. Daneben gab es Konzerte in Sindelfingen, Pforzheim, Maulbronn oder bei einem bunten Abend in der Liederhalle in Stuttgart. Kindstaufe 1965: Ein alter Brauch wurde zu neuem Leben erweckt. Zur Kindstaufe eines aktiven Musikers wird in Frack und Zylinder ein Ständchen gespielt und als Geschenk ein in einer Windel eingepackter Hefekranz überreicht.

weiterlesen >>

1967-1969

1967-1969

Günter Kübler als neuer Dirigent 1967-1969: Mit Günter Kübler als Dirigent und Erwin Bauer als Vorstand blühte der Verein weiter auf. Es gab eine Fülle von Verpflichtungen auf nationaler und internationaler Ebene. Es folgten weitere Aufnahmen beim Südwestfunk Baden-Baden und ein erster Auftritt bei der Internationalen Tanzschau in Enzklösterle.

weiterlesen >>